Logo

Wochenimpuls vom 28.10.2020

Gang zum Friedhof

HIER. Bei DIR-Wochenimpuls der Hoffnung der SB Alfter, Bornheim-Vorgebirge und Bornheim-An Rhein und Vorgebirge

Hier gibt es den Wochenimpuls als pdf

(Bild: privat)

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Leserinnen und Leser.

In dieser Woche werden viele Leute auf den Friedhof gehen, um das Grab der Lieben herzurichten. Gefallenes Laub muss entfernt, verblühte Blumen werden entfernt, vielleicht Neues gepflanzt. Kerzen werden entzündet. Vielleicht spricht der ein oder andere ein Gebet am Grab.

Gräber sind Orte der Trauer und der Erinnerung. Es sind 2 Jahre her, dass mein Vater mit 92 Jahren verstarb, 5 Jahre nach meiner Mutter, die ¾ Jahre nach einem Schlaganfall und wenige Tage, nachdem die Eltern noch diamantene Hochzeit gefeiert hatten. Sooft ich meine Schwester in Düren besuche fahre ich vorher zum Friedhof und gehe an das Grab meiner Eltern. Immer entzünde ich ein Licht und spreche ein Gebet. Es ist ein wichtiger Weg für mich geworden in all den Jahren.

Wir müssen Abschied nehmen. Das fällt vielen nicht leicht. Mancher Angehörige ist nach langer Krankheit gestorben, andere nach kurzer und schwerer Krankheit, andere hatten Hoffnung nach einer Operation und dann gab es eine plötzliche gesundheitliche Verschlechterung. Als Priester erfahre ich immer wieder auch, dass Kranke nach dem Empfang des Sakramentes der Krankensalbung leichter sterben konnten, manchmal schon wenige Stunden später. Für manche ist es hilfreich, wenn ihnen zugesagt wird, dass sie voll Vertrauen ihr Leben und Sterben in Gottes Hand legen dürfen. Manche Angehörige empfinden bei allem Schmerz den Tod auch als eine Erlösung für die Angehörigen. Jeder Tod und jeder Gang zum Friedhof erinnert auch uns Überlebenden daran, dass unser Leben endlich ist, dass auch wir einmal sterben werden. Früher betete man um eine gute Sterbestunde. In jedem Ave Maria (Gegrüßet seist du, Maria) ist auch die Bitte um die Fürsprache der Gottesmutter, für uns zu beten „jetzt und in der Stunde unseres Todes“.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kath-kirchen-bornheim.de, www.baruv.de  und www.pfarreiengemeinschaft-alfter.de