Logo

Pfarrnachrichten

vom 30.05.2020

Direkt zu den Abschnitten:

Allgemein

Liebe Schwestern und Brüder in der Pfarreiengemeinschaft Alfter,

wir freuen uns, dass wir wieder Gottesdienste mit Ihnen feiern können.

Allerdings ist dies momentan nur unter bestimmten Auflagen und mit den notwendigen Anmeldungen möglich. 

In den letzten Wochen haben unsere Glocken uns jeden Abend eingeladen in der Krise zu beten.

Mit dem Läuten am Vorabend des Pfingstfestes wird nun das letzte Mal um 19:30 Uhr geläutet. Wenn jetzt auch abends nicht mehr geläutet wird, so sollte unser Gebet   in dieser Situation nicht nachlassen.

Ihr Matthias Genster, Pfarrverweser

"Frieden ist ein Prozess" Ukraine im Blickpunkt

Das Leitwort der  Renovabis-Pfingstaktion zitiert 2020 die Bergpredigt: "Selig, die Frieden stiften - Ost und West in gemeinsamer Verantwortung". Erstmals hat das katholische Osteuropa-Hilfswerk dazu einen Länderschwerpunkt ausgewählt.

Im Mittelpunkt der Pfingstaktion 2020 steht die Ukraine. Die Situation im Osten des Landes erinnere ganz besonders daran, wie zerbrechlich der Friede in Europa ist, betont  Renovabis-Hauptgeschäftsführer Christian Hartl: "Auch 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs müssen wir immer wieder neu darum ringen." Zumal Frieden nicht lediglich als Abwesenheit von Krieg verstanden werden dürfe. "Frieden ist vielmehr ein Prozess, der aktiver Gestaltung bedarf", so Hartl. Dies erfordere wirtschaftliche und soziale Entwicklung, Gerechtigkeit und Freiheit.

Viele der Gesellschaften in Mittel-, Ost- und Südosteuropa sind auch 30 Jahre nach Ende der kommunistischen Gewaltherrschaft zu keiner wirklichen inneren Befriedung gelangt. Die Verlierer des Umbruchs - gesellschaftliche Randgruppen, alte Menschen, Männer, Frauen und Kinder in strukturschwachen Regionen - erleben soziale Ausgrenzung und fehlende gesellschaftliche Teilhabe. So entsteht sozialer Unfrieden. Ungerechtigkeit zu vermindern und Not abzubauen sind für Renovabis wichtige friedensfördernde Maßnahmen.

Liebe Freunde, Förderer und Mitglieder der Kevelaer-Wallfahrt,

nachdem wir vor einigen Wochen noch geringe Hoffnung auf die Durchführung der diesjährigen Kevelaerwallfahrt hegten, mussten wir die Wallfahrt nun schweren Herzens absagen. Betroffen sind sowohl die Fuß- als auch die Buswallfahrt.

Mit besten Grüßen, Hans-Willi Bürvenich 1. Vorsitzender, Thomas Arentz, stellv. Vorsitzender

Pfarrbriefverteilung

Der nächste Pfarrbrief zu Fronleichnam erscheint in der kommenden Woche.

In Alfter Ort können sich die Alfterer AusträgerInnen die Pfarrbriefe am Freitag, dem 05. Juni, zwischen 9:00 bis 11:30 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr, am Montag, 08. Juni zwischen 9:00 und 16:00 Uhr und an den anderen Tagen zwischen 10:00 bis 12:00 Uhr im Pastoralbüro abholen.

In Oedek./Imp. und Volmershoven werden die Pfarrbriefe wie gewohnt den AusträgerInnen zugestellt.

In Witterschlick können Sie am Do, den 04. Juni von 10:00 bis 12:00 Uhr und 16:00 bis 18:00 Uhr die Pfarrbriefe im Pfarrbüro abholen. Wem dies nicht möglich ist, melde sich bitte bei Frau von Andrian unter 0228 96 101 735.

Information des Generalvikars

Da dies häufiger nachgefragt wird, hier noch einige Hinweise zum besseren Verständnis:
Die Verweildauer in einem Gottesdienst ist in der Regel deutlich länger als z.B. bei einem Einkauf in einem Lebensmittelgeschäft. Das ist einer der Gründe, warum im Geschäft keine Personendaten erhoben werden, dies aber bei einem Restaurantbesuch vorgeschrieben ist und auch bei einem Gottesdienstbesuch – anders als beim privaten Gebet in einer Kirche – vorzunehmen ist. Diese Regelung dient der Vorsorge, damit bei einem regionalen Infektionsgeschehen die Zusammenarbeit mit den Behörden effektiv geschehen kann und die Möglichkeit öffentlicher Gottesdienste nicht pauschal wieder in Frage gestellt wird. (Beispielhaft sei auf den Fall in der Baptisten-Gemeinde in Frankfurt verwiesen und auf die Reaktionen darauf in der Öffentlichkeit.)

Alfter

Liebe Alfterer Bürger, Freunde und Förderer der Judas-Thaddäus-Kapelle!

Einem ehemaligen Alfterer Bürger, den Samenzüchter Karl Schmitz, verdanken wir die Kapelle Judas Thaddäus die auf dem Rott, oberhalb unseres Heimatortes steht. Wir sind stolz diese besondere Stätte der Besinnung, beten oder einfach nur zur Entschleunigung, unser eigen nennen zu dürfen. Die vielen Teelichter, die fast ununterbrochen brennen sind ein Zeichen der Beliebtheit des Heiligen Judas Thaddäus.

Der Zahn der Zeit nagt am Dach der Kapelle sodass dieses erneuert werden muss. Die alten Schindeln lösen sich und sind eine Gefahr für jeden Besucher.

Da müssen wir ran!

Laut mehrerer Angebote belaufen sich  die Kosten für das Dach auf  ca. 12.000 Euro.

Das alles geht nur mit Ihrer Hilfe. Wir bitten um Spenden, um den Erhalt der Kapelle zu sichern, das sind wir unseren Vorfahren und Nachkommen schuldig. Gerade jetzt in der ungewissen Zeit finden immer mehr Personen den Weg zur Kapelle auf dem Rott.

Unsere Bankverbindung: VR Bank Bonn eG

IBAN:  DE 73 3816 0220 6506 5004 25

Kontoinhaber: HDAG, Kapelle Judas Thaddäus

Wir hoffen auf eine große Spendenbereitschaft, Vielen Dank. Ein herzliches Dankeschön auch den vielen Frauen und Männer die die Kapelle ganzjährig pflegen.

Herr Schillmüller gebührt einen besonderen Dank für den  Blumenschmuck, der immer großartig ist.

Auf diesem Weg möchten wir den Freunden und Verehrern für ihre großzügigen Spenden danken.

Nähere Auskunft Telefon: 02222 3881

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Die Vorstände HDAG und GkF St. Matthäus Alfter

i.A. Antja Schäfer

Aus dem Ortsausschuss

Auf Grund der aktuellen Situation wegen des Corona Virus werden unter Vorbehalt alle Veranstaltungen im Jahr 2020 abgesagt. Auch die Köttzüge werden in diesem Jahr nicht stattfinden.

Sozial- und Caritasgruppe

Bis mindestens nach den Sommerferien findet leider kein Seniorentreff statt.

Oedekoven / Gielsdorf / Impekoven

Fronleichnam

Der Liturgiekreis hat besprochen, dass kein Freiluftgottesdienst an Fronleichnam angeboten wird, weil der derzeitige Aufwand zur Durchführung unter der Einhaltung der gegebenen Regeln nicht zu bewältigen ist. Deshalb wurde folgende Lösung gefunden:

Oed. Kirche 11:00 Uhr Hl. Messe,

Nachmittags  sind die Oed und Giel Kirche von 14.00 - 16:00 Uhr zur Anbetung geöffnet.

Die Imp Kirche ist nachmittags von 14.00 bis 17:00 Uhr geöffnet, 17:00 Uhr Hl. Messe.

Für den Aufenthalt zur Anbetung sind keine Anmeldungen notwendig, da hier die Verweildauer in der Kirche kürzer ist, als bei einer hl. Messe.

Witterschlick & Volmershoven-Heidgen

Frauenfrühstück

Die geplanten Frauenfrühstückstreffen für Juni und September müssen leider abgesagt werden.

Klausenhäuschen

Seit Anfang April 2020 trifft sich am Klausenhäuschen in Witterschlick regelmäßig am Freitag eine Gruppe, um dort den Rosenkranz zu beten.

Beginn ist immer um 18:00 Uhr.

Eine Welt Laden

Der Eine Welt Laden in Witterschlick bietet weiterhin kontaktloses Einkaufen an. Ihre Bestellung können Sie per Mail (Dagmar.schmaelter@gmx.de) oder per Telefon (649777) aufgeben und die Ware dann ein paar Tage später im Lorenweg 39 abholen. Bezahlung erfolgt durch Einwurf des Geldes in den Briefkasten. Innerhalb

Witterschlicks liefern wir auch gerne. Das Angebot finden Sie auf der Internetseite der Pfarreiengemeinschaft. Wir freuen uns, wenn Sie davon Gebrauch machen. 

Ihr Eine Welt Team

Fronleichnam

Der Gottesdienst soll um 11:00 Uhr auf dem Dorfplatz in Witterschlick gefeiert werden, er findet bei jedem Wetter statt, daher bitte an Regenschutz denken.

Sie sind 2 Zugänge geplant, über die Adolphsgasse und über den Platz von vorne.

Bitte beachten Sie die Anweisungen des „Willkommensdienstes“.