Logo

Wallfahrten, geistliche und spirituelle Angebote

Die spirituellen Angebote in der Pfarreiengemeinschaft bilden ein breites Spektrum ab, aus dem jeder für sich die passende Form heraussuchen kann:

Exerzitien im Alltag

Jedes Jahr zwischen Ostern und Pfingsten finden in unserer Gemeinde „Exerzitien im Alltag“ statt. Dabei handelt es sich um einen vierwöchigen Gebetsweg, der auf die geistlichen Übungen von Ignatius von Loyola (Begründer des Jesuitenordens) zurück geht.
Es geht weniger um Glaubenswissen und Diskussionen als vielmehr um Glaubens-Erfahrung: Die täglichen Übungen dienen dazu, in eine tiefere Gottesbeziehung hinein zu wachsen und daraus mein Leben zu gestalten.
Indem ich Gott mehr Raum gebe in meinem Leben dadurch, dass ich bewusst Gebetszeiten in meinen Alltag einplane, versuche ich eine Grundhaltung zu finden, die insgesamt von mehr Achtsamkeit geprägt ist und die mir zu einer inneren Öffnung verhilft, damit Vertrauen in Gottes Anwesenheit in meinem Leben entsteht.

Es gibt drei Strukturelemente:

  1. persönliche Gebetszeiten
    20-30 Min. (möglichst) am Morgen
    10-15 Min. für einen Tagesrückblick am Abend („Gebet der liebenden Aufmerksamkeit)
  2. Gemeinsamer Abend aller Teilnehmer/Innen (einmal wöchentlich)
    Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen wie die Gebetszeiten in meinen Alltag hinein wirken und Kraft für mein Leben gewinnen können, meditative Übungen
  3. Begleitgespräch
    Angebot zu einem geistlichen Gespräch mit Personen, die selber über eine längere Exerzitienerfahrung verfügen und eine Ausbildung für die Begleitung von „Exerzitien im Alltag“ absolviert haben. Hier können der ganz persönliche Glaubensweg und die inneren Bewegungen im Rahmen der Exerzitien reflektiert werden. 

Die 4-wöchigen Exerzitien im Alltag 2017 beginnen, wie jedes Jahr, in der Woche nach den Osterferien. Die fünf Begleitabende sind jeweils mittwochs im PZ Oedekoven: 26.04., 3.05., 10.05., 17.05. und 24.05.2017

Voraussetzungen

Wer sich auf diesen Übungsweg begeben möchte, sollte bewusst die Entscheidung treffen, sich für die Zeit dieser vier Wochen verbindlich auf einen Gebetsweg einzulassen. Da es sich bei „Exerzitien im Alltag“ um eine Form von „Glauben in Gemeinschaft“ handelt, sollte prinzipiell eine Offenheit zur Glaubenskommunikation in einer Gruppe gegeben sein. Eine Selbstverpflichtung zu Diskretion ist selbstverständlich.
Entscheidend ist jedoch die Sehnsucht nach einer stärkeren Gottesbeziehung, die mein Leben trägt.

Kontakt: Marita Thenée, marita-thenee@gmx.de


SpirAle - Spiritualität im Alltag leben

Wir sind eine Gruppe, die aus den „Exerzitien im Alltag“ (s. o.) entstanden ist, weil sich im Laufe der Zeit der Wunsch entwickelt hat, sich über die vierwöchigen Exerzitien hinaus darin zu unterstützen, auf dem begonnenen Weg zu bleiben und die gewonnenen Erfahrungen für den Alltag fruchtbar werden zu lassen.

Wenn es auch manchmal nicht einfach ist, sich persönliche Gebetszeiten im Alltag einzuräumen, so erfahren wir doch immer wieder, dass man die Dinge des Alltag mit anderen Augen sieht, wenn man sich regelmäßig Zeit zum Schweigen und Nachdenken nimmt.  Man wird achtsamer, empfänglicher, lebt intensiver, trifft Entscheidungen bewusster. Glauben und Leben haben auf einmal etwas miteinander zu tun.

Die Verschiedenheit der Teilnehmer, die gemeinsam als Suchende und Glaubende unterwegs sind, empfinden wir als eine besondere Chance. Wir sind immer wieder erstaunt wie lebendig, offen und hilfreich der Austausch untereinander ist und welche dichten Momente wir miteinander erleben dürfen. Es tut gut, gemeinsam auf dem Weg zu sein und darüber einander mitteilen zu können.

Unsere Treffen finden etwa alle zwei Monate, in der Regel montags um 19:30 Uhr im Pfarrheim Oedekoven, statt. Genaue Termine werden immer rechtzeitig in den Pfarrnachrichten bekannt gegeben bzw. können auch bei Marita Thenée erfragt werden.
Traditionell findet das letzte Treffen im Jahr in der Oedekovener Kapelle statt.

Die Abende werden im Geiste der ignatianischen Spiritualität gestaltet ähnlich den Gruppenabenden im Rahmen der „Exerzitien im Alltag“: Austausch, gesprochenes und gesungenes Gebet, meditativer Tanz, Anregungen zum Weitergehen. Teilnehmen kann jeder, der einmal bei unseren „Exerzitien im Alltag“ mitgemacht hat oder durch andere Exerzitien mit der ignatianischen Spiritualität vertraut ist.

Kontakt: Marita Thenée, marita-thenee@gmx.de


Jodokus - Bruderschaft St Matthäus Alfter

Die Tätigkeit der Bruderschaft besteht in der Organisation der Wallfahrt zum „Hl. Jodokus“ nach Langenfeld in der Eifel. Eine kombinierte Bus und Fußwallfahrt . Die Wallfahrt findet jährlich am vierten Samstag im September statt. 2014 pilgerte die Bruderschaft zum 129. Mal mit 75 Personen zum Hl Jodokus nach Langenfeld in der Eifel. Unser Ziel ist es, die jährliche Wallfahrt nicht sterben zu lassen.

Gruppenfoto Jodokus-Wallfahrt 2014, Foto: Theo Klein

Außer der Wallfahrt findet alle zwei bis drei Jahre eine Versammlung statt. Jeder kann an der Versammlung teilnehmen.

Mitglied der Jodokusbruderschaft kann jeder werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 3,- €. Man kann auch ohne Mitglied zu werden an der Wallfahrt teilnehmen.

Vorstand

  • Matthias Kentenich
  • Karin Söntgen
  • Herbert Göttner
  • Christa Ponzel