Logo

Kirchenchor und Orchester St. Matthäus Alfter

Aktuelles


Kirchenchor und Orchester St. Matthäus Alfter, © Gabi HaagFoto: Gabi Haag


SAVE THE DATE 16.12.2018

Jahreskonzert 2018

"Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach    

Am 3. Adventsonntag werden Chor und Orchester St. Matthäus Alfter zusammen mit den Sängerinnen und Sängern des Gesangvereins Lüftelberg unter der Leitung von Engelbert Hennes Teile aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in der Alfterer Pfarrkirche St. Matthäus aufführen.
Wir freuen uns sehr auf dieses musikalische Projekt und Highlight.
Ab sofort können Eintrittskarten bei allen Chormitgliedern, in der Bärenapotheke Alfter und bei "Gabis Fotowelt" -Gabi Haag- in Alfter erworben werden.


Jahreskonzert 2018

"Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach        

SAVE THE DATE am 16.12.2018 um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Matthäus Alfter 

Am 3. Adventsonntag werden Chor und Orchester Sankt Matthäus Alfter zusammen mit den Sängerinnen und Sängern des Gesangvereins Lüftelberg unter der Leitung von Engelbert Hennes Teile aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in der Alfterer Pfarrkirche Sankt Matthäus aufführen. Wir freuen uns sehr auf dieses musikalische Projekt und Highlight.

Bach thematisiert in seinem Weihnachtsoratorium die Geburt Jesu in Bethlehem, die Anbetung durch die Hirten und der drei Weisen aus dem Morgenland.Dabei nahm er als Textgrundlage den biblischen Weihnachtsbericht nach Lukas 2,1-21 und Matthäus 2,1-12, den er in Form von Kantaten musikalisch gestaltete mit Solisten, Chor und Orchester.Das Oratorium war nicht für eine Gesamtaufführung bestimmt, sondern ist als Zyklus von sechs Einzelwerken entstanden, die damals zur Weihnachtszeit in den Gottesdiensten aufgeführt wurden. Johann Sebastian Bach führte die sechs Kantaten (Teile) des Weihnachtsoratoriums innerhalb von zwei Wochen auf: Teil I am ersten Weihnachtsfeiertag, Teil II am zweiten, Teil III am (damals) dritten Feiertag, Teil IV gab es an Neujahr, Teil V am Sonntag nach Neujahr und den sechsten und abschließenden Teil an Epiphanias (Dreikönigenfest). Erstmals wurden die sechs Teile im Jahr 1734/1735in der Leipziger Hauptkirche St. Nicolai dargeboten, wo Johann Sebastian Bach auch Kantor des Thomanerchores war (1723-1750).

Heute wird das Weihnachtsoratorium nicht mehr wie zu Bachs Lebzeiten in der Weihnachtszeit, sondern meist im Advent im Rahmen von Konzerten aufgeführt.

Freuen Sie sich auf diesen musikalischenHöhepunkt am 3. Adventsonntag in Sankt Matthäus Alfter und reservieren Sie sich frühzeitig eine Eintrittskarte.

Konzertbeginn ist wie immer um 17:00 Uhr.


Cäcilienfest 2018

Am Samstag, 01.12.2018 feierten wir unser traditionelles Cäcilienfest.
Die Hl. Messe am Patronatsfest des Kirchenchors St. Matthäus Alfter wurde sehr festlich von dem symphonischen Blasorchesters des Kardinal-Frings-Gymnasiums unter Leitung von Herrn Berger musikalisch begleitet.

Ein großes Dankeschön überreichte unsere Teamleiterin, Karin Söntgen, dem Küsterehepaar Greuel. Nach 8 jährigem Dienst in unserer Pfarrkirche St. Matthäus Alfter wird am 25. 12.2018 ihr letzter Arbeitstag sein und beide werden ab dann ihren wohlverdienten Ruhestand genießen. Der Chor dankte für die immer sehr gute Zusammenarbeit mit einem Blumenstrauß für Frau Greuel und einem Präsent für Herrn Greuel.

Zur Unterhaltung des Abends sangen die Orjelspiefen aus Witterschlick einige vorweihnachtliche, zum Teil selbst geschriebene Lieder. Nur von Gitarren begleitet klangen die Lieder sehr ergreifend. Vielen Dank für die Darbietung.

Im Rahmen des gemütlichen Beisammenseins wurden 2 langjährige Chormitglieder geehrt:

Frau Hedwig Kreischer wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Sie war 33 Jahre aktive Sängerin im Sopran unseres Chores. Unser Chorleiter, Engelbert Hennes überreichte ihr zum Dank eine Ehrenurkunde und einen Blumenstrauß.

Eine ganz besondere Ehrung erhielt unsere aktive Sängerin Frau Margot Buchholz. Sie wurde für ihre 50 jährige Mitgliedschaft in Kirchenchören des Diözesan-Cäcilien-Verbandes mit einem Brief von Rainer Maria Kardinal Woelki, geehrt. Präses Pfarrer Rainald Ollig überreichte Ihr den Brief, die Urkunde, die Ehrennnadel, ein Bronzebild aus dem Leben der hl. Cäcilia sowie einen Blumenstrauß und dankte ihr für ihre 50 jährige aktive musikalische Arbeit.
Anschließend erinnerte der Chor mit dem Lied „Der Stammbaum“ nochmals an die KirchenMusikWoche 2018 – das „Mitmach-Chorfest“ in der Lanxess-Arena, an der wir aktiv teilgenommen haben.

Es war ein sehr schöner, harmonischer Abend mit Ehrungen, Gesang und einer weihnachtlichen Geschichte-vorgetragen von Marlies Clausenius- und einer Verlosung, bei der jeder einen Gewinn mit nach Hause nehmen konnte.


KirchenMusikWoche 2018 - Mitmach-Chorfest in der Lanxess-Arena

Nach einem ergreifenden Gottesdienst im Dom trafen wir uns alle in der Lanxess-Arena, ca 15.000 Sänger/innen (davon 110 aus der Großgemeinde Alfter), zum Abschlußfest der Köllner Musikwoche "Einfach himmlisch!"

Der gesamte Tag war einfach nur grandios, fantastisch, himmlisch, viele Momente mit Gänsehautfeeling wenn fast 15000 Sänger vierstimmig z.B. "Die Himmel rühmen", oder "In unserm Veedel", " Mir han e Hätz für Kölle" -zusammen mit den Black Föös singen. "The King's Singers"  bekamen Standing Ovations, ein Kinderchor sang gemeinsam mit Allen Lieder aus verschiedenen Kindermusicals. Das HALLELUJA von Händel wurde erstmalig in einem Soul-Arrangement aufgeführt. Ein musikalisch arrangierter Traum wurde tatsächlich zur Wirklichkeit.

Herzlichen Dank für diesen schönen Tag!
Einen großen Applaus an alle Beteiligten!
Ein riesiges Lob an die Organisatoren!


Projektsänger gesucht! Der Chor braucht Begeisterte!

Werden Sie ein Teil von uns, begleiten Sie uns bei unseren wöchentlichen Proben und gestalten Sie musikalisch unser Konzert im Dezember 2018 mit.
Auf dem Programm steht das Weihnachtsoratorium von Johann-Sebastian Bach. Vielleicht haben Sie dann die Liebe zum kirchlichen Gesang entdeckt und bleiben.
Unsere Proben sind im Katholischen Pfarrheim in Alfter jeweils von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
montags: Sopran und Alt
mittwochs: Orchester
donnerstags: Tenor und Bass
Nähere Informationen erhalten Sie bei unserem Dirigenten und Chorleiter Engelbert Hennes (Tel. 0228/242 80 76).

Festgottesdienst an Ostern, 1.4.2018 um 09:30 Uhr

Am Ostersonntag, den 1.4.2018 erklingen im Festhochamt folgende Werke:

Missa brevis C-Dur KV 258 “Spaur-Messe”,
Regina Coeli C-Dur KV 276 und
die Kirchensonate C-Dur KV 263.

Alle drei Werke sind von Wolfgang Amadeus Mozart.
Es musizieren Solisten, Chor und Orchester St. Matthäus Alfter unter der Leitung von Engelbert Hennes.

Herzliche Einladung an ALLE.


KirchenMusikWoche 2018 - Mitmach-Chorfest in der Lanxess-Arena

KÖLN. Vom 16. bis zum 23. Juni 2018 findet im Erzbistum Köln die KirchenMusikWoche 2018 statt. Durch sie wird die Bedeutung der Musik im Leben der Gemeinden gewürdigt. Sie ist auch Dank an alle, die sich haupt- und ehrenamtlich musikalisch engagieren. Herausragende Gottesdienste in den Seelsorgebereichen des Erzbistums, Orgelkonzerte auf der Kölner Domplatte, ein Fach-Symposium im Düsseldorfer "maxhaus" und eine Themenwoche im Domforum gehören zum Programm der Woche. Sie soll fühlbar machen: Musik der Kirche zieht Menschen in ihren Bann und stiftet froh machende Gemeinschaft.

Der grandiose Abschluss der KirchenMusikWoche wird am Samstag, 23. Juni 2018, gefeiert: Mit einer von Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki im Hohen Dom zu Köln zelebrierten Messe und einem großen Mitmach-Chorfest am Nachmittag und Abend, für das die Lanxess-Arena reserviert worden ist. Berühmte Namen füllen ein Programm von Klassik bis Rock. Mit dabei sind die "Kings´s Singers", eine der weltbesten a-capella-Gruppen, die "Bläck Fööss" als „Mutter aller kölschen Bands“, "Ruhama" als Urgestein des Neuen Geistlichen Liedes und Praise&Worship-Vorreiter Lothar Kosse. Ebenfalls auf der Bühne: die „Alten Bekannten“ – die Nachfolge-Band der „Wise Guys“ –, junger deutscher a-cappella-Pop vom Feinsten mit „Who´s That“ aus Köln, die Senkrechtstarter der deutschen Lobpreis-Ensembles „Könige + Priester“, angeführt vom DSDS-Finalisten Thomas Enns, und noch ein (Gospel-)König, Chris Lass aus Bremen. Die musikalische Begleitung übernehmen das Neue Rheinische Kammerorchester in symphonischer Besetzung, die Studiomusik-Profis „Pandora´s Box“ und zwei große Ansingchöre, die aus allen Regionen des Erzbistums Köln gecastet worden sind. "Im strahlenden Scheinwerferlicht stehen aber wir alle als über 12.000-köpfiger Arena-Chor", betont Erzdiözesankirchenmusikdirektor Professor Richard Mailänder. "Wir dürfen uns freuen auf ein wahres Feuerwerk der Emotionen und auf mitreißendes, begeisterndes Musizieren, das mehr als Spaß macht – es ist eben 'einfach himmlisch'!"

Gemeinsam gesungen werden Chormusik-Glanzpunkte von Komponisten wie Händel, Widor, Schubert oder Rutter. Hinzu kommen aktuelle Gospels, Neue Geistliche Lieder wie auch christliche Pop- und Rocksongs und ganz neue musikalische Erfahrungen mit spannenden Arrangements von Kompositionen, die von John Miles über Pink Floyd bis hin zu Sir Edward Elgar reichen.

Es wurden 14.600 Tickets von Chören und Kirchenmusikern gekauft. Die Lanxess-Arena ist damit ausverkauft.  -Wir sind dabei!-

(Quelle: Erzbistum Köln)

Weitere Informationen: http://www.erzbistum-koeln.de/kultur_und_bildung/kirchenmusik/dcv_jubilaeum_2018/

Am Samstag, 24.2.2018 trafen sich im Pfarrzentrum Oedekoven ca. 100 Sängerinnen und Sänger aus den verschiedensten (Kirchen)-Chören des linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreises. Unter der Leitung von Regionalkantor Bernhard Blitsch wurden verschiedene Stücke aus dem Programm- und Notenheft für das Mitmach-Chorfest in der Lanxess-Arena Köln, "Einfach himmlisch!", am 23.6.2018, geprobt. Weitere Probetermine werden noch angekündigt.


Vorschau auf unser Jahreskonzert 2018

Nach Ostern, wo wir die Missa brevis in C von Mozart aufführen werden, weiter mit den Proben für das große Konzert im Dezember, zu dem das

Weihnachtsoratorium von J.S. Bachauf dem Programm steht.

Safe the date: 16.12.2018 um 17:00 Uhr in Alfter und am 06.01.19 in Meckenheim!

An dieser Stelle möchten wir wieder unsere Projektsängerinnen und Sänger herzlich einladen, an den Proben teilzunehmen.


Neujahrsempfang in Witterschlick

Am Sonntag, 14.01.18 sangen wir zum Neujahrsempfang zusammen mit den anderen Chören des Pfarrverbandes um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Witterschlick Lieder zur Weihnachtszeit, ein Halleluja und Zum Sanctus aus der Deutschen Messe von Schubert. Beim anschließenden Empfang gab es neben Begrüßungsgetränken auch Leckeres zu Essen. Vielen Dank an diejenigen, die das alles vorbereitet haben!


Weihnachten 2017

In der Christmette um 22:00 Uhr führten Chor und Orchester Sankt Matthäus Alfter die Pastoralmesse in C: Christkindlmesse von Ignaz Reimann auf. Im Vorfeld der Heiligen Messe gab es eine musikalische Einstimmung mit Orchester zur Vorfreude auf die Geburt des Herrn. Als ein weiteres „High Light“erklang am Ende natürlich das Transeamus von Schnabel, das wir permanent weiter einüben, bis wir die optimale musikalische Ausdrucksqualität, die auch unser Chorleiter anstrebt, erreicht haben.

Am 2. Weihnachtstag um 09:00 Uhr erklangen von der Orgelempore wie gewohnt mehrstimmige weihnachtliche Musikstücke und in der Jahresabschlussmesse an Silvester Lieder zum Lob und Dank.


"Requiem in C" von Johann Michael Haydn zum Jahreskonzert von Chor und Orchester St. Matthäus Alfter

Wie in jedem Jahr luden Chor und Orchester St. Matthäus Alfter, am Sonntag, dem 26. November, vier Tage nach dem Namenstag der Schutzpatronin „Cäcilia", zum Jahreskonzert in die katholische Pfarrkirche St. Matthäus ein. Zur Aufführung kam das „Requiem in C" von Johann Michael Haydn mit Solisten und Chor und Orchester St. Matthäus Alfter unter der Leitung von Engelbert Hennes.
Johann Michael Haydn, der Bruder des berühmteren Joseph Haydn, komponierte die Missa pro defunctis, das Requiem in C im Dezember 1771 anlässlich des Todes seines ersten Salzburger Dienstherren, Fürsterzbischof Sigismund Graf Schrattenbach. Das Werk entstand aber auch unter dem Eindruck der persönlichen Trauer, denn Haydns Tochter und einziges Kind, Aloisia Josepha, starb im selben Jahr noch vor Vollendung des ersten Lebensjahres. Johann Michael Haydn wurde am 14.September 1737 in Rohrau, Niederösterreich, geboren; er starb am 10. August 1806 in Salzburg.
Die Solostimmen in Alfter sangen Gela Birkenstaedt (Sopran), Irmtraud Griebler (Alt), Thomas Klose (Tenor) und Patrick Cellnik (Bass). Weitere Solisten waren: Günter Schürmann (Orgel), Robert Bredthauer (Viola).
Traditionell führte Dechant Rainald M. Ollig in das musikalische Programm ein und bedankte sich für das Engagement von Chor und Orchester.
Das Publikum dankte für die überaus gelungene Darbietung von Orchester, Solisten, Chor und insbesondere ihrem Chorleiter und Dirigenten Engelbert Hennes mit langem Applaus. (Ru)

Test aus „Wir in Alfter“ von A. Runge



Jahreskonzert 2017

Liebe Kirchenmusikfreunde,

wir möchten Sie auf unser nächstes Jahreskonzert am 26. November aufmerksam machen und Sie bereits heute ganz herzlich dazu einladen. Wir führen auf: “Requiem in C“ von Johann Michael Haydn mit Solisten (SATB), Chor und Orchester St. Matthäus Alfter unter der Leitung von Engelbert Hennes.

Johann Michael Haydn, der Bruder des berühmteren Joseph Haydn, komponierte die Missa pro defunctis, das Requiem in C im Dezember 1771 anlässlich des Todes seines ersten Salzburger Dienstherren, Fürsterzbischof Sigismund Graf Schrattenbach. Das Werk entstand aber auch unter dem Eindruck der persönlichen Trauer, denn Haydns Tochter und einziges Kind, Aloisia Josepha, starb im selben Jahr noch vor Vollendung des ersten Lebensjahres. Johann Michael Haydn wurde am 14.September 1737 in Rohrau, Niederösterreich, geboren; er starb am 10. August 1806 in Salzburg.

Das Konzert findet statt am 26. November 2017 um 17:00 Uhr  in der Pfarrkirche Sankt Matthäus Alfter. Karl Schneider


Nachruf zum Tod von Heinz Sistig

Die Sängerinnen und Sänger von Chor und Orchester Sankt Matthäus Alfter trauern um ihren langjährigen Chorleiter und Dirigenten Heinz Sistig, der im Alter von 85 Jahren verstarb.
Heinz Sistig prägte 34 Jahre lang (1961 bis 1995) die Kirchenmusik in Alfter und führte Chor und Orchester St. Matthäus Alfter zu musikalischen Leistungen, die auch weit über die Ortsgrenzen hinaus Anklang fanden. So wundert es nicht, dass Heinz Sistig von der Arbeits...gemeinschaft Deutscher Chorverbände (ADC) - heute Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) - die höchste Exzellenz-Auszeichnung für Dirigenten von Amateurchören Chordirektor ADC verliehen wurde. Er dirigierte mit Begeisterung und Allem, was er hatte; manchmal bestimmten nur ein stilles Nicken, Augenzwinkern, kurzer Blickkontakt oder ein Lächeln den Choreinsatz.
Wir feierten mit unserem Chorleiter Heinz Sistig das 100-jährige und 125j-ährige Bestehen des Chores, die Gründung und das 25-jährige Bestehen des Orchesters Sankt Matthäus Alfter sowie die 900-Jahr-Feier Alfter. Heute zur 950-Jahr-Feier Alfter müssen wir leider für immer Abschied von ihm nehmen. Es bleiben uns aber schöne Erinnerungen z.B. an die gemeinsamen, spannenden und erfolgreichen Konzertreisen nach Salzburg, Brüssel, Wien, Bamberg, Straßburg und Passau, die wir uns in stillem Andenken in unser Gedächtnis rufen und fest mit Heinz Sistig verbinden.
Wir trauern mit seiner Familie, der wir verbunden bleiben und danken ihm für die vielen erfolg- und erlebnisreichen Jahre, die er uns als Chorleiter geführt und musikalisch geprägt hat.
Möge er ruhen in Frieden!
Alfter, 17.09.2017 Chor und Orchester St. Matthäus Alfter


Patrozinium 2017 im Rahmen der Feierlichkeiten zu 950 Jahre Alfter

Im Festhochamt an Großkirmes, Sonntag, 17.09.2017 um 09:00 Uhr führen Chor und Orchester mit Solisten die

Messe in C op. 169 von Josef Gabriel Rheinberger auf.

Darauf freuen wir uns und möchten Sie bereits heute dazu herzlich einladen!


Eiertipp 19.04.2017

Einmal im Jahr freuen wir uns vom Kirchenchor und Orchester auf den Eiertipp. Nach alter Tradition kamen wir und unsere inaktiven Mitglieder nach Ostern im „Spargel Weber“ zusammen und feierten miteinander. So wurden viele Eier gegeneinander geschlagen, und wessen Ei dabei am Kopf und Po zu Bruch ging, hatte verloren und musste bzw. durfte das Ei essen. Da kam bei manchem ganz schön was zusammen an Eiern.

Dieses Beisammensein wird natürlich auch genutzt, um zu berichten, zu singen und zu danken. Ganz besonders dankte Karin Söntgen drei Chormitgliedern für das jeweils große Engagement: 

Anita Nöthen für ihren großen unermüdlichen Einsatz als langjähriges Teammitglied und für die langjährige Kassenführung, die stets ohne eine Beanstandung jede Kassenprüfung überstand. Herzlichen Dank! 

Lore Bullerjahn für ihren langjährigen uneigennützigen Einsatz als Teammitglied und zweite Kassenführerin. Herzlichen Dank! 

Klaus Hergarten für den besonderen Einsatz im Rahmen der Vorbereitungen und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr von Kirchenchor (150 Jahre) und Orchester (50 Jahre) in 2016. Das war eine der großen Herausforderungen, die er mit Bravur gemeistert hat. Neben dem „Job“ als Archivar seien hier genannt: Die Organisation des Festaktes am 05.03.16 im großen Saal der Kaiserhalle einschließlich der Festrede, die Organisation der Ausstellung zum Jubiläum im Haus der Geschichte, die Mitwirkung an der Festschrift und vieles andere mehr. Herzlichen Dank!

Natürlich läuft man bei namentlichen Danksagungen immer Gefahr, jemanden zu vergessen. Denn jeder verdient Dank, egal ob aktives oder inaktives Mitglied, ob Präses, Chorleiter,Küster oder Organist, ob Gast oder Ehrengast, ob Gönner, Spender oder spontaner Helfer, ob Partner oder Zuhörer, ob Teamsprecher oder Leitungsteammitglied, alle verdienen Dank!

So hatte sich das Leitungsteam etwas einfallen lassen und trug den ersten christlichen Hit „DANKE“ von 1963, der sich sechs Wochen in den Charts platzieren konnte, ein bisschen modifiziert vor.
Um allen hier genannten gerecht zu werden sang das Leitungsteam mit Engelbert Hennes am Klavier etliche Strophen dieses Liedes.
Hier sei die letzte Strophe als Beispiel angeführt:
Danke für diesen schönen Abend,
danke für diese Stunden heut.
Danke, dass wir uns hier gefunden, und es keinen reut.

Text und Bilder von Karl Schneider


Herzliche Einladung zur Festmesse am Ostersonntag, 16.04.2017 um 09:30 Uhr in der Kath. Pfarrkirche St. Matthäus Alfter

Das Festhochamt wir musikalisch gestaltet von Kirchenchor und Orchester St. Matthäus Alfter.

Aufgeführt wird die Missa brevis in B, KV 275 von Wolfgang Amadeus Mozart mit den Solisten Esther Remmen (Sopran), Irmtraut Griebler (Alt), Kieran Carrel (Tenor), Andreas Contow (Bass) und Chor und Orchester St. Matthäus Alfter unter der Leitung von Chorleiter Engelbert Hennes.
Weiter kommen zur Aufführung die Kirchensonate in B-Dur KV 212 von Wolfgang Amadeus Mozart, (Orchester St. Matthäus Alfter) sowie die Ostermotette Haec est dies von Franz Xaver Brixi, (Kirchenchor St. Matthäus Alfter) unter der Leitung von Engelbert Hennes.


Evensong am 29. März 2017

„Das Abendlob will eine Oase in der Wüste alltäglicher Hektik und Verwirrung sein“, begrüßt Chorleiter Engelbert Hennes die Besucher. „Wo dies gelingt, da werden die Menschen offen für Erfahrung mit Gott, da können sie etwas von der Größe und Schönheit Gottes erahnen, aber auch konfrontiert werden mit dem Geheimnis des Unbegreiflichen.“

Mehrer Dutzend Besucher sind gekommen, um den Tag besinnlich ausklingen zu lassen und sich bewusst auf den neuen Tag zu freuen. Der Kirchenchor St. Matthäus Alfter hat eingeladen zu einer besonderen Form des Abendgebets oder Evensongs, bei dem Mitsingen, Zuhören, Innehalten oder auch stilles Genießen gefragt sind.

„Der Evensong ist eine seit etwa tausend Jahren erhaltene Form der Andacht und stammt aus der anglikanischen Kirche“, erklärt Chorleiter Engelbert Hennes. Der Tag endet mit dem Abend und wenn die ersten drei Sterne am Himmel sichtbar werden, beginnt mit der Nacht eine neue Zeit – ein neuer Tag. An dieser Schwelle kommen Christen zusammen und verabschieden sich vom Geschehenen, um sich innerlich auf das vorzubereiten, was neu kommen wird. Das gemeinsame Abendgebet enthält Elemente der Vesper und der Komplet, also des Abend- und des Nachtgebetes und beinhaltet viel Chor- und Orgelmusik.

So singt der Kirchenchor verschiedene neue geistliche Lieder und Liturgische Gesänge, teilweise im Wechsel mit der Gemeinde. Mehrer Minuten der Stille, ein gesungenes Vaterunser und Abendlied als Schluss-Segen runden das besinnliche Programm ab.

Der Evensong wird seit 15 Jahren im Erzbistum Köln und seit 2013 in Alfter praktiziert.

Text und Fotos: Martin Riebe


Herzliche Einladung zum “EVENSONG“
am Mittwoch, 29.03.2017 um 19:30 Uhr in der Kath. Pfarrkirche St. Matthäus

Vielleicht ist Ihnen der Begriff Evensong noch nicht begegnet. Sicher kennen Sie aber die beiden englischen Wörter “Evening“ und “Song“.

Und es hat tatsächlich etwas mit dem Abend und dem Lied oder Gesang zu tun. Der Evensong ist eine seit cirka tausend Jahren erhaltene Form der Andacht und stammt aus der anglikanischen Kirche. Der Tag endet mit dem Abend und wenn die ersten drei Sterne am Himmel sichtbar werden, beginnt mit der Nacht eine neue Zeit - ein neuer Tag.
An dieser Schwelle kommen Christen zusammen und verabschieden sich vom Geschehenen, um sich innerlich auf das vorzubereiten, was neu kommen wird.

Kommen auch Sie vorbei z.B. nach dem Spaziergang oder einfach, weil Sie Lust darauf verspüren. Lassen Sie diesen Tag besinnlich ausklingen und freuen Sie sich bewusst auf den neuen Tag.
Wir möchten Sie zu dieser besonderen musikalischen Form des Abendgebets einladen zum Mitsingen, zum Zuhören, zum Innehalten oder auch zum stillen Genießen.

Ihr Kirchenchor St. Matthäus Alfter


Projektsänger gesucht!

Der Chor braucht Begeisterte! Werden Sie ein Teil von uns, begleiten Sie uns bei unseren wöchentlichen Proben und gestalten Sie musikalisch das Osterhochamt mit. Vielleicht haben Sie dann die Liebe zum kirchlichen Gesang entdeckt und bleiben.
Auf dem Programm steht die Festmesse am Ostersonntag, den 16. April 2017 um 09:30 Uhr, mit der „Missa Brevis B-Dur“ von Mozart.

Unsere Proben sind im Katholischen Pfarrheim in Alfter
jeweils von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
montags: Sopran und Alt
mittwochs: Orchester
donnerstags: Tenor und Bass

Nähere Informationen erhalten Sie bei unserem Dirigenten und Chorleiter Engelbert Hennes
(Tel. 0228/242 80 76).


24.12.2016 Christmette in St. Matthäus Alfter

Am Heiligen Abend um 21:30 Uhr erklang zur Einstimmung auf Weihnachten festliche Musik aus dem “Messias” von G.F. Händel und aus der Kantate “Wachet auf” von J.S. Bach. Solistin war Esther Remmen (Sopran). In der Christmette um 22:00 Uhr erklang die “Missa in Honorem Sti. Joannis de Deo” von Joseph Haydn (Kleine Orgelmesse). Außerdem das “Transeamus usque Bethlehem” von Joseph Schnabel und andere weihnachtliche Motetten.

Text und Fotos: Irene Urf


Christmette am 24.12.2016

In der Christmette am Heiligen Abend, Samstag,den 24.12.2016  um 22:00 Uhr singen und spielen Chor und Orchester St. Matthäus die kleine Orgelsolomesse von Joseph Haydn.
Bereits um 21:30 Uhr beginnt die musikalische Einstimmung mit Werken unter anderem von Johann Sebastian Bach.

Am 2. Weihnachtstag am Sonntag, den 26.12.2016, um 09:00 Uhr erklingen wie gewohnt weihnachtliche Motetten, ebenso in der Jahresabschlussmesse an Silvester um 17:00 Uhr.


Cäcilientag am 26.11.2016

Die Hl. Messe am Patronatsfest des Kirchenchors  St. Matthäus Alfter wurde sehr festlich von dem symphonischen Blasorchesters des Kardinal-Frings-Gymnasiums unter Leitung von Herrn Berger musikalisch begleitet.
Im Rahmen des anschließenden gemütlichen Beisammenseins wurden 2 langjährige Chormitglieder geehrt:
Frau Hella Heck wurde zum Ehrenmitglied ernannt und Frau Anita Nöthen wurde für ihre 40 jährige Mitgliedschaft geehrt.

Zur großen Überraschung wurde unserem langjährigen Baßsolisten, Herrn Franz Gehrisen, der jetzt seine Solistentätigkeit aufgibt, eine Ernennungsurkunde als „Ehren-Bass-Solisten“ überreicht.

Zur Unterhaltung sang Frau Katharina Wingen einige Stücke aus Musicals und Operetten, sie wurde von unserem Chor-und Orchesterleiter Herrn Engelbert Hennes am Klavier begleitet. Sie sang u.a. Memories aus „Cats“ und einige Lieder von Udo Jürgens.

Es war ein sehr schöner, harmonischer Abend.


Einladung zur Festmesse zum Cäcilientag am 26. November 2016

Die musikalische Gestaltung der Festmesse am Cäcilientag übernimmt am 26. November 2016 um 17:00 Uhr  das symphonische Blasorchester des Kardinal-Frings-Gymnasium in der kath. Pfarrkirche St. Matthäus Alfter.

Anschließend treffen sich die aktiven und inaktiven Chormitglieder zu einem gemütlichen Beisammensein im Gasthaus Spargel Weber,Knipsgasse in Alfter. In diesem  Rahmen werden 3 Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. 


Das Jubiläumsjahr geht mit großartigem Konzert zu Ende!

Am 20.November 2016 führten Chor und Orchester Sankt Matthäus die berühmte Messe in C-Dur von Ludwig van Beethoven auf und Josepf Haydens Sinfonie Nr. 90 in C-Dur. Das Konzert war der Abschluss und Höhepunkt eines ereignisreichen Jubiläumsjahres zum 150-jährigen bzw. 50-jährigen Bestehen von Chor und Orchester an Sankt Matthäus.


Herzliche Einladung an alle Muskfreunde!

Zum Abschluss unseres Jubiläumjahres findet unser Jahreskonzert am Sonntag, den 20.11.2016 um 17:00 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Matthäus Alfter statt.

Wir werden die C-Dur - Messe von L. v. Beethoven sowie die Sinfonie Nr. 90 in C von Joseph Haydn aufführen.

 


Spendenübergabe der Jubiläumschöre Chor St. Matthäus Alfter und MGV Concordia Alfter

Am Sonntag, dem 19. Juni 2016 fand in der vollbesetzten Alfterer St. Matthäus Pfarrkirche ein Benefiz-Konzert der beiden Jubiläums-Chöre St. Matthäus Alfter (150 Jahre) und Männergesangverein Concordia Alfter e.V. (125 Jahre) statt. Beide Chöre sangen gemeinsam Schubert und Vivaldi und abwechselnd klassische und moderne Lieder. Chorleiter waren Valery Kashlyaev und Engelbert Hennes, der auch die musikalische Gesamtleitung inne hatte. Der Reingewinn des Konzertes war extra für ehrenamtliche Einrichtungen im Ort bestimmt und sollte zu gleichen Teilen der Sozial- und Caritasgruppe Alfter, dem Ortsausschuss Alfter und dem Asylkompass Alfter zugute kommen. Ein richtig hoher Betrag von 2.100 € ist dabei zusammengekommen, der nun am Mittwoch, dem 24. August 2016 im Pfarrheim St. Matthäus Alfter während des Seniorennachmittags der Sozial- und Caritasgruppe Alfter, in Form von drei Schecks übergeben werden konnte. Über je 700 € aus den Händen von MGV-Vorsitzendem Hans Gimnich und Kirchenchor-Archivar Klaus Hergarten freuten sich: Diakon Martin Sander, vom Asylkompass Alfter, Hans Gregor Kreischer von der Sozial- und Caritasgruppe Alfter sowie Werner Jaroch für den Ortsausschuss Alfter. „Der Asylkompass wird das Geld überwiegend für die Sprachförderung für Flüchtlinge einsetzen, im Speziellen werden momentan Computerselbstlernprogramme benötigt. Auch bei individuellen Notlagen soll spontan geholfen werden können", so Diakon Sander. „Die Sozial- und Caritasgruppe wird weiterhin ihre laufenden Aufgaben fördern, wie beispielsweise Kranken- und Geburtstagsbesuche, weiterhin den 14-tägigen Seniorentreff veranstalten, sowie hilfsbedürftige Menschen in Alfter- Ort unterstützen", so Vorsitzender Hans Gregor Kreischer. „Das Geld für den Ortsausschuss Alfter wird mit in die Organisation der traditionellen Martinszüge investiert", so Vorsitzender Werner Jaroch. (Ru)


Benefizkonzert am 19.6.2016 - Bericht aus der Bonner Rundschau von Frank Engel-Strebel

Foto: Ralf Klodt150 Jahre Chor St. Matthäus, 125 Jahre Männergesangverein Concordia – gleich zwei große Chöre feiern in diesem Jahr in Alfter ihr rundes Jubiläum.
Neben etlichen Veranstaltungen, zu denen die Chöre jeweils getrennt voneinander einluden und noch einladen werden, traten die beiden Ensembles zu einem opulenten gemeinsamen Benefizkonzert am Sonntagabend in der Pfarrkirche St. Matthäus auf. Das Gotteshaus war voll besetzt, die Sängerinnen und Sänger hatten unter der musikalischen Gesamtleitung von Engelbert Hennes, Chorleiter des Kirchenchores, seit Februar ein glanzvolles Programm vorbereitet.
Für die Leitung des MGV zeichnete Valery Kashlyaev verantwortlich, als Solistin faszinierte Esther Remmen aus Bonn mit ihrer Sopranstimme, an der Orgel begleitete Günter Schürmann die beiden Ensembles.

Dechant Rainald M. Ollig begrüßte die Zuhörer und freute sich über dieses „besondere Ereignis“, dankte zugleich beiden Chören für ihren jahrzehntelangen Einsatz im Zeichen der Musik und dass sie mit diesem Benefizkonzert den Reingewinn zu gleichen Teilen der Sozial- und Caritasgruppe Alfter, dem Ortsausschuss sowie der Flüchtlingshilfe zugute kommen lassen.

Foto: Elke SchlichWohin die musikalische Reise ging, stellten die beiden Chöre gleich zu Beginn gemeinsam stimmgewaltig mit Franz Schuberts Loblied „An die Musik“ und Antonio Vivaldis „Gloria Nr. 1“ unter Beweis.
Den weiteren Teil des Abends sangen die Chöre zunächst jeweils getrennt voneinander und boten so einen würdigen Querschnitt durch ihr Repertoire der vergangenen Jahre. Die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores hatten das „Panis angelicus“ von Cesar Frank, Ad Voestens „Laudate Dominum“ oder das „Agnus Dei“ von Georges Bizet dargeboten.
Der Männergesangverein hatte sich unter anderem das Spiritual „Thank You Lord“, das russische Volkslied der „Zwölf Räuber“ oder das von der 2005 verstorbenen Schlagersängerin und Komponistin Hanne Haller verfasste „Vater unser“, das sie seinerzeit auch für den Chorgesang geschrieben hatte, ausgewählt.
Glanzvoller Höhepunkt des Jubiläumskonzertes war zum Finale das gemeinsam intonierte „Ave Maria“ von Anton Bruckner. Eine „besondere Herausforderung“, wie Engelbert Hennes erklärte, da der Kirchenchor mit seinen sieben Männerstimmen diesen festlichen Hymnus von 1861 nicht allein hätte aufführen können. Zum Abschluss des festlichen Abends standen noch einmal alle Mitwirkenden im Altarraum der St. Matthäus-Kirche und sangen gemeinsam mit dem Publikum einen irischen Segensspruch: „Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand“.

Ein Wiedersehen mit dem Kirchenchor St. Matthäus wird es am 18. September beim Patrozinium mit der Aufführung der „Krönungsmesse“ und dem „Te Deum“ von Wolfgang Amadeus Mozart geben, der Männergesangverein Concordia lädt am 9. Oktober zu einem Jubiläumskonzert in den großen Saal des Vereinslokals „Spargel Weber“ ein.


Herzliche Einladung an alle Musikfreunde

Am 19. Juni 2016 laden wir mit dem Männergesangsverein "Concordia" Alfter e.V. alle Musikfreunde zu unsererm gemeinsamen Benefizkonzert ein.

Der Reingewinn dieses Benefizkonzerts fließt zu gleichen Teilen der Sozial- und Charitasgruppe Alfter, dem Ortsausschuss Alfter und der Flüchtlingshilfe Alfter zu!
Die Eintrittskarten können ab sofort bei allen Chormitgliedern beider Chöre bestellt werden.
Das Programm und weitere Informationen können Sie unserem Flyer entnehmen.

Wir freuen uns, Sie bei unserem gemeinsamen Benefizkonzert begrüßen zu dürfen.


Festschrift und CD zum Chor- und Orchsester Jubiläum

Nach dem Festkommerz und der Ausstellung anlässlich des 150-jährigen Bestehens von Chor und Orchester Sankt Matthäus Alfter im Haus der Alfterer Geschichte im März, wurden am 10. April 2016 die Festschrift und die CD unseres Konzerts: "Die Schöpfung" der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Doppel-CD zum Jubiläumsjahr ist in einer Auflage von 300 Stück erschienen.


Ab sofort kann die CD käuflich erworben werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Leitungsteam, an eines der Chormitglieder oder per Mail an: kontakt@kirchenchor-alfter.de

Die Festschrift ist kostenlos erhältlich in vielen ortsansässigen Geschäften, in der Bücherei St. Matthäus Alfter, im Pfarrbüro oder bei den Chor- und Orchestermitgliedern. 


Jubiläums-Festakt 150 Jahre

Am 05. März 2015 findet der Festakt anlässlich des 150 jährigen Jubiläums von Chor und Orchester Sankt Matthäus Alfter im Festsaal von Spargel Weber in Alfter statt.

Der Chor wird einige Lieder singen, zusätzlich gibt es noch weitere musikalische Einlagen.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend. Der Beginn ist um 20 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich hierzu eingeladen.


Ausstellungseröffnung

Anlässlich des 150 jährigen Jubiläums von Chor und Orchester Sankt Matthäus Alfter wird am 06. März 2016 um 11 Uhr im Haus der Alfterer Geschichte eine Ausstellung eröffnet, diese ist dann jeden Sonntag (Ausnahme Ostern) bis zum 09. April in der Zeit von 10:30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 


Projektsänger gesucht!

Haben Sie Lust als Projektsänger/in dabei zu sein?

Z. B. am 27. März 2016 an Ostern. Zur Auffführung kommt die "Paukenmesse" von J. Haydn sowie das "Halleluja aus dem Messias" von G.F. Händel.
Am 18. September 2016 ,Patrozinium, singen wir die "Krönungsmesse" von W.A.Mozart sowie das "Te Deum" von W.A.Mozart.
Am 20. November 2016 führen wir bei unserm Jahreskonzert 2016 die "Messe in C-Dur" von L. van Beethoven auf.

Können Sie ein Instrument spielen? Wir würden uns freuen Sie  begrüßen zu dürfen. Sind Sie Interessiert? Dann sprechen Sie bitte mit unserem Dirigenten und Chorleiter Engelbert Hennes (Tel. 0228 / 242 80 76).

Kontakt per Mail: kontakt@kirchenchor-alfter.de


Konzert Chor und Orchester in St. Matthäus Alfter am 22.11.2015

Wie in jedem Jahr luden auch in ihrem 149. Gründungsjahr Chor und Orchester St. Matthäus Alfter, schon in Vorbereitung auf das Jubiläumsjahr 2016, am Sonntag, dem 22. November 2015, dem Namenstag der Schutzpatronin des Chores „Cäcilia", zum Eröffungsjubiläumskonzert in die katholische Pfarrkirche St. Matthäus ein. Zur Aufführung kam das weltberühmte Oratorium „Die Schöpfung" von Joseph Haydn unter der Leitung von Chorleiter und Dirigent Engelbert Hennes. Seit dem Ende der Sommerferien haben die rund 40 aktiven Mitglieder aus Alfter und die 33 aktiven Mitglieder vom befreundeten Gesangverein 1865 Lüftelberg e.V. mit ihrem gemeinsamen musikalischen Leiter Engelbert Hennes viele Probenwochen absolviert. Die Solostimmen in Alfter sangen Esther Remmen (Sopran) Thomas Klose (Tenor) und Franz Gerihsen (Bass). Auch Projektsänger unterstützen, wie immer bei so einem großen Ereignis, zusätzlich mit ihren Stimmen. Traditionell führte Dechant Rainald M. Ollig in das musikalische Programm ein, und erläuterte den interessierten Zuhörern das ein oder andere zur Musikgeschichte des aufgeführten Werkes, welches neben den „Jahreszeiten" zu den wichtigsten Werken des Wiener-Klassik-Vertreters Haydn zählt. Zusätzlich wies er schon einmal auf das Jahr 2016 hin, in dem der 1866 gegründete Pfarr-Cäcilienchor sein 150-jähriges Bestehen feiern wird. 100 Jahre später wurde unter der Leitung von Chordirektor Heinrich Sistig das Pfarrorchester ins Leben gerufen. Das Konzert war restlos ausverkauft. Das Publikum dankte für die überaus gelungene Darbietung des Oratoriums
durch das Orchester, die Solisten, den beiden Chören und insbesondere ihrem Chorleiter und
Dirigenten Engelbert Hennes mit „Standing Ovations". (Text: Alexandra Runge)